Leipzig

In Leipzig stellen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) viele Unternehmen auf die Probe. Je nach Geschäftsmodell und den jeweiligen Abläufen sind andere geeignete Maßnahmen zur Einhaltung der Datenschutzvorgaben zu treffen. Unter anderem kann die Verpflichtung zur Benennung eines Datenschutzbeauftragten (DSB) bestehen.

Die Komplexität des betrieblichen Datenschutzes kann zu einer Vernachlässigung verleiten. Allerdings sollten Entscheider keine Risiken eingehen. Denn Verstöße gegen die DSGVO können von der zuständigen Aufsichtsbehörde strikt geahndet werden, unter anderem durch die Verhängung eines Bußgeldes. Darüber hinaus besteht das Risiko, dass betroffene Unternehmen einen Image-Schaden erfahren.

Wirtschaftsstandort Leipzig

Leipzig gehört den zehn größten Städten Deutschlands an. Im Ballungsraum Leipzig-Halle leben und arbeiten rund 1,2 Mio. Menschen. Seit der Wiedervereinigung hat sich die Großstadt aus wirtschaftlicher Sicht prächtig entwickelt. Insbesondere die Automobilindustrie ist vor Ort stark präsent, ebenso konnten der Dienstleistungs- und Technologiesektor erheblich wachsen.

Auffällig ist die hohe Anzahl an Dienstleistern im Callcenter-Umfeld. Gerade hier werden Tag für Tag unzählige Daten mit Personenbezug verarbeitet. Bei der Verarbeitung personenbezogener Daten sind die geltenden Rechtsvorschriften zu berücksichtigen.

Benennung eines DSB

Beim betrieblichen Datenschutz nimmt der Datenschutzbeauftragte eine zentrale Rolle ein. Zu seinen Aufgaben gehört das Hinwirken auf die Erreichung eines zuvor festgelegten Schutzniveaus. Jedoch arbeitet er nicht alleine auf dieses Ziel hin, ebenso kann er koordinierend tätig sein.

Die Rolle des DSB kann von einem Mitarbeiter aus den eigenen Reihen übernommen werden. In solch einem Fall ist von einem internen Datenschutzbeauftragten die Rede. Im Falle eines externen Datenschutzbeauftragten übernimmt ein Spezialist von außerhalb die Aufgabe. Da es sich für zahlreiche Unternehmen schwierig gestaltet, die Rolle intern zu besetzen, entscheidet sich eine große Anzahl für die externe Lösung.

Vorteile eines externen DSB

Mit einer Betreuung durch uns als externer Datenschutzbeauftragter profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

Fachlich am Puls der Zeit

Beim internen Datenschutzbeauftragten steht und fällt die Qualität des Datenschutzes mit der Kompetenz der verantwortlichen Person. Bei unzureichendem Fachwissen drohen Lücken im Datenschutz mit all ihren Konsequenzen. Als Datenschutzspezialist sind wir immer auf dem neuesten Stand und für das sich ständig verändernde Feld der Datenschutzgesetze und Technologien bestens gewappnet.

Schneller ans Ziel

Die Benennung eines internen Datenschutzbeauftragten erfordert Zeit. Oft vergehen Monate, bis qualifiziertes Personal gefunden oder ausgebildet wurde. Unser Know-how steht hingegen sofort zur Verfügung, sodass Sie auf Ihrem Weg zum angestrebten Datenschutzniveau keine Zeit verlieren.

Weniger Ablenkung vom Tagesgeschäft

Datenschutz erfordert aufgrund seiner Komplexität eine hohe Aufmerksamkeit. Eine interne Lösung kann Management und Fachabteilungen umfassend in Beschlag nehmen. Mit unserem praxisnahen Beratungsansatz erreichen wir zügig Ihre Datenschutzziele, während Sie sich auf Ihr Tagesgeschäft konzentrieren können.

Vermeidung unnötiger Kosten

Auch ein interner Datenschutzbeauftragter verursacht Kosten. Hohe Gehaltsforderungen und zusätzliche Kosten für Aus- und Weiterbildungen sind in der Kalkulation zu berücksichtigen. Im Vergleich dazu liegen die Kosten für unsere Betreuung in der Regel deutlich niedriger.

Bessere Haftungssituation

Bei einer internen Lösung verbleibt das Haftungsrisiko im Unternehmen. Fehler des internen Datenschutzbeauftragten gehen zu Lasten des Arbeitgebers. Als externer Datenschutzbeauftragter haften wir im Rahmen der vereinbarten Summe für unser Handeln, wodurch Sie besser abgesichert sind.

Leichterer Wechsel

Einen internen Datenschutzbeauftragten können Sie nicht von heute auf morgen austauschen. Eine Abberufung muss unter Berücksichtigung der rechtlichen Vorgaben erfolgen und der Beschäftigte genießt ergänzend einen ausgeprägten Kündigungsschutz. Bei unserer Leistung können Sie den Dienstvertrag innerhalb der vereinbarten Frist kündigen.

Datenschutzberatung

Das erreichte Datenschutzniveau lässt sich nur aufrechterhalten, indem auf relevante Ereignisse reagiert wird. So können z.B. Änderungen in der Gesetzgebung zur Notwendigkeit führen, bestehende Datenschutzmaßnahmen anzupassen. Damit können verschiedenste Aufgaben einhergehen, wie die nachfolgenden Beispiele zeigen.

  • Datenschutzerklärung

    Der Einsatz neuer Technologien auf der Website wirkt sich häufig auf die Informationspflichten aus. Änderungen an der Website können deshalb eine Aktualisierung der Datenschutzerklärung erfordern.

  • Auftragsverarbeitung

    Die Übermittlung personenbezogener Daten an externe Partner gilt in zahlreichen Fällen als Auftragsverarbeitung und bedarf dann einer vertraglichen Absicherung.

Die Ausarbeitung geeigneter Lösungsansätze sowie deren Umsetzung erfordert umfassendes Know-how. Über unsere Datenschutzberatung stellen wir Unternehmen in Leipzig unser Fachwissen zur Verfügung.

Ihr externer Datenschutzbeauftragter in Leipzig

Für Unternehmen aus Leipzig und Umgebung führt am professionellen Datenschutz kein Weg vorbei. Nur so ist es möglich, die datenschutzrechtlichen Vorgaben einzuhalten und Bußgeldern vorzubeugen. Durch die Benennung eines Datenschutzbeauftragen wird der Datenschutz zusätzlich gestärkt.

Nicht nur in Leipzig, sondern bundesweit stehen wir Unternehmen als externer Datenschutzbeauftragter zur Seite. Gerne beraten wir persönlich vor Ort. Sofern gewünscht, sind bestimmte Aufgaben auch aus der Distanz, z.B. via Internet und Telefon, umsetzbar.

 

Externer Datenschutzbeauftragter Leipzig Stefan Kurek

Stefan Kurek

Beratungsschwerpunkte

  • Datenschutz (DSGVO) – Allgemein
  • Erstanalyse zum Datenschutz
  • Datenschutzmanagementsystem (DSMS)
  • Erstellung von Gutachten
  • Führung des Verzeichnisses der Verarbeitungstätigkeiten (VVT)
  • Auftragsverarbeitung
  • Datenschutzfolgenabschätzung (DSFA)
  • Datenschutzschulungen

Qualifikationen / Zertifizierungen

  • GDD-zertifizierter Datenschutzbeauftragter
  • Zert. Datenschutzbeauftragter (TÜV Rheinland)
  • Zert. Datenschutzauditor (TÜV Rheinland)
  • Zert. Qualitätsbeauftragter (TÜV Rheinland)
  • Diplom-Kaufmann (Universität)

 


 

Externe Datenschutzbeauftragter Leipzig Marcel Halbing

Marcel Halbing

Beratungsschwerpunkte

  • Datenschutz (DSGVO) – Allgemein
  • Führung des Verzeichnisses von Verarbeitungstätigkeiten
  • Bestandsaufnahme zum Datenschutz
  • Datenschutzmanagementsystem (DSMS)
  • AV-Vereinbarungen inkl. Technischer und Organisatorischer Maßnahmen
  • Erstellung von Richtlinien zum Datenschutz und zur IT

Qualifikationen / Zertifizierungen

  • Zertifizierter Datenschutzbeauftragter (TÜV SÜD)
  • Zertifizierter Datenschutzauditor (TÜV Rheinland)
  • Betrieblicher Datenschutzbeauftragter (IHK)

Datenschutz in der Region Leipzig

Beratung zu Datenschutz und Informationssicherheit in der Region Leipzig
Dresden Chemnitz Gera Zwickau Halle an der Saale

 

Berater in der Nähe