Kein E-Mail Marketing ohne grundlegendes Konzept

Eine wachsende Anzahl an Unternehmen setzt auf E-Mail Marketing und versendet z.B. monatliche Newsletter. Die meisten starten mit großem Eifer, doch häufig bleiben die Erfolge aus. Bei genauerer Betrachtung überrascht dies nicht. Viel zu selten setzen sich Unternehmen ausreichend damit auseinander, was ihre Newsletter-Abonnenten erwarten.

vintage-music-closed-shop.2

Ein gutes Beispiel ist der Online-Handel. Etliche Händler konzentrieren sich bei ihren Newslettern vorrangig auf Angebote. Doch selbst besonders attraktive Konditionen führen nur selten zum erhofften Umsatzanstieg. Am Ende geht es nämlich um mehr, als nur Sonderangebote. Wer langfristigen Erfolg haben möchte, muss anders denken.

Was möchten Ihre Newsletter-Empfänger?

Die zentrale Frage lautet: „Was möchte der Newsletter-Empfänger?“ Vielleicht hat er Bedarf an bestimmten Produkten, vielleicht ist sein Bedarf jedoch augenblicklich gestillt. Folglich gilt es sich zu fragen, wie viele Empfänger echtes Kaufinteresse haben. Ebenso, aus welchen Gründen sie sich am Newsletter angemeldet haben.

Auf Grundlage der gewonnenen Einsichten unter Berücksichtigung unternehmerischer Ziele ist es möglich, ein ganzheitliches Konzept für das E-Mail Marketing zu entwickeln. Im Mittelpunkt eines solchen Konzepts sollten stets die Newsletter-Abonnenten mitsamt ihren Interessen und Motivationen stehen. Darauf basierend ist es möglich, die richtigen Inhalte abzuleiten, mit deren Hilfe es gelingt, die Empfänger erfolgreich anzusprechen.

Hierzu möchten wir anmerken, dass es beim E-Mail Marketing nicht nur um Absatzförderung gehen muss. Mehrere sehr erfolgreiche Unternehmen konzentrieren sich viel stärker auf die Themen Branding und Kundenbindung. Damit rufen sie sich bei ihren Newsletter-Abonnenten immer wieder in Erinnerung, um vor allem mittel- und langfristig zu profitieren.

 

Diese Meldung weiterempfehlen

 Share  Share  Share  Share