Stuttgart

Auch in Stuttgart gelten die datenschutzrechtlichen Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). Für Unternehmen bedeutet dies, sich mit dem Datenschutz auseinandersetzen und die geltenden Bestimmungen einhalten zu müssen.

Wie DSGVO und BDSG im Detail zu berücksichtigen sind, hängt von der Branche und der genauen Tätigkeit eines Unternehmens ab. Anderseits existieren auch Gemeinsamkeiten, so verarbeiten beispielsweise die meisten Unternehmen personenbezogene Daten von Kunden und Mitarbeitern.

Bei fehlender Berücksichtigung der Datenschutzvorgaben drohen Datenschutzverstöße. Solche Verstöße können sich auf ein Unternehmen in mehrfacher Weise negativ auswirken. Insbesondere bestehen die Risiken, dass sich Betroffene bei der zuständigen Aufsichtsbehörde (der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg) beschweren oder Wettbewerber die Verstöße abmahnen. Solche Entwicklungen können sowohl Bußgelder als auch Reputationsschäden nach sich ziehen.

Wirtschaftsstandort Stuttgart

Die Metropolregion Stuttgart gehört zu den bedeutendsten Wirtschaftsstandorten Deutschlands. Einer der größten Wirtschaftszweige im Stuttgarter Raum ist der Automobilbau. Neben mehreren Automobilherstellern sind diverse Zulieferbetriebe vor Ort angesiedelt. Hinzu kommen etablierte Betriebe aus dem Maschinenbau, die vor allem Produktentwicklung betreiben. Insbesondere in den Stadtteilen Feuerbach und Zuffenhausen zeigen diese Branchen große Präsenz.

Unternehmen aus anderen Branchen prägen ebenfalls die Wirtschaft der baden-württembergischen Landeshauptstadt. Im Industriegebiet Vaihingen/Möhringen ist die IT-Branche ist stark präsent, einige IT-Konzerne sind seit Jahrzehnten ansässig. Hinzu kommen zahlreiche junge Unternehmen, die sich mit Software-Entwicklung und KI befassen. Gerade in diesen Bereichen haben Datenschutz und Informationssicherheit stark an Bedeutung gewonnen.

Benennung eines Datenschutzbeauftragten

Datenschutz ist keine einmalige Angelegenheit. Aufgrund sich stetig ändernder Geschäftsprozesse und rechtlicher Vorgaben besteht für Unternehmen immer wieder die Notwendigkeit, Maßnahmen zum Schutz personenbezogener Daten zu ergreifen.

Wertvolle Unterstützung hierbei leistet ein Datenschutzbeauftragter (DSB). Er ist zentraler Ansprechpartner innerhalb der Organisation für den Datenschutz und kann die Umsetzung von Schutzmaßnahmen eigenständig angehen oder auch koordinieren. Seine Benennung kann freiwillig erfolgen, in bestimmten Fällen sogar verpflichtend sein. Relevant ist in diesem Zusammenhang vor allem das Tätigkeitsfeld des Unternehmens.

Als externer Datenschutzbeauftragter in Stuttgart stehen wir Unternehmen zur Seite. So braucht ein Unternehmen keinen eigenen Mitarbeiter zum DSB benennen, sondern kann vom ersten Tag an von unserem Fachwissen profitieren. Für unsere Mandanten entwickeln wir individuell abgestimmte Datenschutzlösungen, um das anvisierte Datenschutzniveau zu erreichen und anschließend dauerhaft aufrechtzuerhalten.

Vorteile eines externen DSB

Mit einer Betreuung durch uns als externer Datenschutzbeauftragter profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

Fachlich am Puls der Zeit

Beim internen Datenschutzbeauftragten steht und fällt die Qualität des Datenschutzes mit der Kompetenz der verantwortlichen Person. Bei unzureichendem Fachwissen drohen Lücken im Datenschutz mit all ihren Konsequenzen. Als Datenschutzspezialist sind wir immer auf dem neuesten Stand und für das sich ständig verändernde Feld der Datenschutzgesetze und Technologien bestens gewappnet.

Schneller ans Ziel

Die Benennung eines internen Datenschutzbeauftragten erfordert Zeit. Oft vergehen Monate, bis qualifiziertes Personal gefunden oder ausgebildet wurde. Unser Know-how steht hingegen sofort zur Verfügung, sodass Sie auf Ihrem Weg zum angestrebten Datenschutzniveau keine Zeit verlieren.

Weniger Ablenkung vom Tagesgeschäft

Datenschutz erfordert aufgrund seiner Komplexität eine hohe Aufmerksamkeit. Eine interne Lösung kann Management und Fachabteilungen umfassend in Beschlag nehmen. Mit unserem praxisnahen Beratungsansatz erreichen wir zügig Ihre Datenschutzziele, während Sie sich auf Ihr Tagesgeschäft konzentrieren können.

Vermeidung unnötiger Kosten

Auch ein interner Datenschutzbeauftragter verursacht Kosten. Hohe Gehaltsforderungen und zusätzliche Kosten für Aus- und Weiterbildungen sind in der Kalkulation zu berücksichtigen. Im Vergleich dazu liegen die Kosten für unsere Betreuung in der Regel deutlich niedriger.

Bessere Haftungssituation

Bei einer internen Lösung verbleibt das Haftungsrisiko im Unternehmen. Fehler des internen Datenschutzbeauftragten gehen zu Lasten des Arbeitgebers. Als externer Datenschutzbeauftragter haften wir im Rahmen der vereinbarten Summe für unser Handeln, wodurch Sie besser abgesichert sind.

Leichterer Wechsel

Einen internen Datenschutzbeauftragten können Sie nicht von heute auf morgen austauschen. Eine Abberufung muss unter Berücksichtigung der rechtlichen Vorgaben erfolgen und der Beschäftigte genießt ergänzend einen ausgeprägten Kündigungsschutz. Bei unserer Leistung können Sie den Dienstvertrag innerhalb der vereinbarten Frist kündigen.

Datenschutzberatung

Wie bereits angeschnitten, ist Datenschutz eine fortlaufende Aufgabe. Im Tagesgeschäft können sich jederzeit datenschutzrechtliche Fragestellungen auftun, wie die nachfolgenden Beispiele verdeutlichen.

  • Bewerberdatenschutz

    Sie möchten Ihren Bewerbungsprozess effizienter gestalten und deshalb Videointerviews einführen. Dies kann ergänzende Datenschutzmaßnahmen erforderlich machen.

  • Website

    Technische Aspekte rund um die Website, wie z.B. Cookies oder Content Delivery Network, sind vor dem Einsatz zu prüfen und abzusichern.

Insbesondere wenn nicht auf das Know-how eines Datenschutzbeauftragten zurückgegriffen werden kann, ist bei solchen Fragestellungen oftmals externer Rat gefragt. Im Rahmen unserer Datenschutzberatung stehen wir Unternehmen in Stuttgart und Umgebung zur Seite. Gerne beschäftigen sich unsere Datenschutzspezialisten mit Ihrer Fragestellung und erarbeiten Lösungsansätze.

Landesbeauftragter für Datenschutz

Der Landesbeauftragte für Datenschutz ist die zuständige Aufsichtsbehörde in Baden-Württemberg. Die Behörde mit Sitz in Stuttgart beschäftigt etwa 70 Mitarbeiter und wird von Dr. Jan Wacke geleitet.

Zu den Aufgaben der Behörde gehören unter anderem:

  • Information der Bürger
  • Bearbeitung von Beschwerden
  • Beratung öffentlicher und nicht-öffentlicher Stellen in Datenschutzfragen gemäß DSGVO
  • Die Aufsichtsbehörde ist außerdem befugt, bei Verstößen Sanktionen und Bußgelder zu verhängen

Ihr externer Datenschutzbeauftragter in Stuttgart

Wir sind bundesweit tätig und betreuen Mandanten in der Metropolregion Stuttgart als externer Datenschutzbeauftragter. Im heutigen Zeitalter ist eine Betreuung aus der Distanz möglich, doch vorzugsweise unterstützen wir unsere Mandanten persönlich. Für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen gerne zur Seite, nutzen Sie unsere kostenlose Erstberatung.

 

Externer Datenschutzbeauftragter Stuttgart Tim Walter

Tim Walter

Beratungsschwerpunkte

  • Datenschutz (DSGVO) - Allgemein
  • Erstaufnahme zum Datenschutz
  • Beschäftigtendatenschutz
  • Datenschutzmanagementsystem (DSMS)
  • Vorbereitung Audits
  • Beratung bei grenzüberschreitenden Datentransfer
  • Konzerndatenschutz
  • Erstellung von Gutachten
  • Datenschutz-Compliance
  • Führung des Verzeichnisses der Verarbeitungstätigkeiten (VVT)
  • Auftragsverarbeitung
  • Datenschutzfolgenabschätzung (DSFA)
  • Datenschutzschulungen
  • Unterstützung und Beratung von betrieblichen Datenschutzbeauftragten
  • Gesundheitsdatenschutz (Datenschutz im Gesundheitswesen)

Qualifikationen / Zertifizierungen

  • Exam. Gesundheits- und Krankenpfleger
  • Healthcare Communication (B.Sc.)
  • OKR-Master
  • Zert. Datenschutzbeauftragter (TÜV Rheinland)
  • GDD-zertifizierter Datenschutzbeauftragter

 


 

Externer Datenschutzbeauftragter Stuttgart Herr Philipp Herold

Philipp Herold

Beratungsschwerpunkte

  • EU-DSGVO
  • Datenschutzaudit
  • Datenschutz Risikomanagement
  • Erstaufnahme zum Datenschutz und Handlungsempfehlung
  • Optimierung technischer und organisatorischer Maßnahmen
  • Datenschutzberatung der Unternehmensführung
  • Implementierung des Verzeichnisses der Verarbeitungstätigkeiten
  • Auftragsverarbeitung
  • Unterstützung des betrieblichen Datenschutzbeauftragten
  • Review des vorhandenen Datenschutzkonzepts
  • Datenschutzmanagement
  • Informationssicherheit

Qualifikationen / Zertifizierungen

  • GDD-zertifizierter Datenschutzbeauftragter
  • Datenschutzauditor (TÜV Zert.)
  • externer Datenschutzbeauftragter (TÜV Zert.)
  • Informationssicherheitsbeauftragter (TÜV Zert.)
  • Mitglied Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e.V. (GDD)
  • Bachelor of Science mit Schwerpunkt - Internationales Management & Business

 


 

Externe Datenschutzbeauftragte Stuttgart Simone Süß

Simone Süß

Beratungsschwerpunkte

  • Erstanalysen und Datenschutzaudits
  • Datenschutzmanagement­system (DSMS)
  • Führung des Verzeichnisses der Verarbeitungstätigkeiten (VVT)
  • Prüfung von Auftragsverarbeitungs­verträgen
  • Datenschutz im Personalwesen / Betriebsvereinbarungen

Qualifikationen / Zertifizierungen

  • TÜV-zertifizierte Datenschutzbeauftragte
  • Studium Wirtschaftsrecht (Bachelor of Laws (LL. B.))

Datenschutz in der Region Stuttgart

Beratung zu Datenschutz und Datensicherheit in Stuttgart
Karlsruhe Heilbronn Pforzheim Tübingen Reutlingen Ulm

 

Berater in der Nähe