Niedersachsen

Tag für Tag verarbeiten niedersächsische Unternehmen personenbezogene Daten. Hierbei sind die geltenden Datenschutzvorschriften zu berücksichtigen, insbesondere die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Andernfalls könnten Datenschutzverstöße festgestellt werden, auf die eine Bußgeldzahlung droht.

Auf welche Punkte beim Datenschutz zu achten ist, hängt insbesondere davon ab, welche Arten von Daten verarbeitet werden und welchen Tätigkeiten das Unternehmen nachgeht. Unter Umständen kann beispielsweise die Benennung eines Datenschutzbeauftragten verpflichtend sein.

Wirtschaftsstandort Niedersachsen

Gemessen an der Fläche ist Niedersachsen das zweitgrößte Bundesland in der BRD. Dennoch ist es nur dünn besiedelt und wird wirtschaftlich stark von der Landwirtschaft geprägt. In städtischen Regionen sind andere Wirtschaftszweige dominant, wie zB. die Rohstoff- und Automobilindustrie.

Wirtschaftlich bedeutsame Städte sind unter anderem:

  • Braunschweig
  • Hannover
  • Oldenburg
  • Osnabrück
  • Salzgitter
  • Wolfsburg

Benennung eines Datenschutzbeauftragten

In Abhängigkeit davon, wie und in welchem Umfang ein Unternehmen personenbezogene Daten verarbeitet, kann es zur Benennung eines Datenschutzbeauftragten (DSB) verpflichtet sein. Andernfalls ist eine freiwillige Benennung möglich.

Ein Datenschutzbeauftragter kümmert sich innerhalb der Organisation um verschiedene Belange des betrieblichen Datenschutzes. Unter anderem nimmt er die Rolle des zentralen Ansprechpartners zu Fragen zum Datenschutz ein.

Unternehmen können einen internen oder externen Datenschutzbeauftragten benennen. Während der interne DSB ein Mitarbeiter aus den eigenen Reihen ist, stammt der externe DSB von außerhalb. Ein auf den Datenschutz spezialisierter Dienstleister übernimmt die Rolle und steht dem Unternehmen fachkundig zur Seite.

Vorteile eines externen DSB

Mit einer Betreuung durch uns als externer Datenschutzbeauftragter profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

Fachlich am Puls der Zeit

Beim internen Datenschutzbeauftragten steht und fällt die Qualität des Datenschutzes mit der Kompetenz der verantwortlichen Person. Bei unzureichendem Fachwissen drohen Lücken im Datenschutz mit all ihren Konsequenzen. Als Datenschutzspezialist sind wir immer auf dem neuesten Stand und für das sich ständig verändernde Feld der Datenschutzgesetze und Technologien bestens gewappnet.

Schneller ans Ziel

Die Benennung eines internen Datenschutzbeauftragten erfordert Zeit. Oft vergehen Monate, bis qualifiziertes Personal gefunden oder ausgebildet wurde. Unser Know-how steht hingegen sofort zur Verfügung, sodass Sie auf Ihrem Weg zum angestrebten Datenschutzniveau keine Zeit verlieren.

Weniger Ablenkung vom Tagesgeschäft

Datenschutz erfordert aufgrund seiner Komplexität eine hohe Aufmerksamkeit. Eine interne Lösung kann Management und Fachabteilungen umfassend in Beschlag nehmen. Mit unserem praxisnahen Beratungsansatz erreichen wir zügig Ihre Datenschutzziele, während Sie sich auf Ihr Tagesgeschäft konzentrieren können.

Vermeidung unnötiger Kosten

Auch ein interner Datenschutzbeauftragter verursacht Kosten. Hohe Gehaltsforderungen und zusätzliche Kosten für Aus- und Weiterbildungen sind in der Kalkulation zu berücksichtigen. Im Vergleich dazu liegen die Kosten für unsere Betreuung in der Regel deutlich niedriger.

Bessere Haftungssituation

Bei einer internen Lösung verbleibt das Haftungsrisiko im Unternehmen. Fehler des internen Datenschutzbeauftragten gehen zu Lasten des Arbeitgebers. Als externer Datenschutzbeauftragter haften wir im Rahmen der vereinbarten Summe für unser Handeln, wodurch Sie besser abgesichert sind.

Leichterer Wechsel

Einen internen Datenschutzbeauftragten können Sie nicht von heute auf morgen austauschen. Eine Abberufung muss unter Berücksichtigung der rechtlichen Vorgaben erfolgen und der Beschäftigte genießt ergänzend einen ausgeprägten Kündigungsschutz. Bei unserer Leistung können Sie den Dienstvertrag innerhalb der vereinbarten Frist kündigen.

Datenschutzberatung

Datenschutz ist keine Thematik, die sich nicht einmalig erledigen lässt. Aufgrund permanenter Änderungen, die sowohl innerhalb als auch außerhalb des Unternehmens auftreten können, sind von Zeit zu Zeit gezielte Anpassungen notwendig. Diese können in den verschiedensten Bereichen notwendig sein, wie die folgenden Beispiele belegen.

  • Website

    Änderungen an der Website können sich auf die Informationspflichten auswirken. Unter Umständen besteht die Notwendigkeit, die Datenschutzerklärung gezielt anzupassen.

  • Datentransfers

    So gut wie jedes Unternehmen übermittelt personenbezogene Daten an externe Partner. Gerade bei Datentransfers im Internet sollte jedoch Vorsicht angebracht sein, weil diverse Stolpersteine existieren. Sollte beispielsweise ein Partner in einem Drittstaat (außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums) ansässig sein, gelten besonders strikte Anforderungen.

Wegen seiner Komplexität und Vielseitigkeit tun sich viele Unternehmen mit dem Datenschutz schwer. Kernproblem ist meist der Mangel an Fachwissen, welches unter anderem für die Interpretation der rechtlichen Datenschutzvorgaben notwendig ist. Trotzdem muss kein Unternehmen auf sich selbst gestellt sein. Im Rahmen unserer Datenschutzberatung leisten wir gerne Unterstützung.

Landesbeauftragte für Datenschutz in Niedersachsen

Die im Bundesland für den Datenschutz zuständige Aufsichtsbehörde ist die Landesbeauftragte für den Datenschutz (LfD) Niedersachsen. Ihren Sitz hat die Behörde in Hannover. Die Dienststelle zählt rund 50 Personen und ist in das Referat "Zentrale Angelegenheiten" sowie sechs Fachreferate gegliedert. Gegenwärtige Landesbeauftragte ist Barbara Thiel.

Gemäß DSGVO lauten die zentralen Aufgaben der Aufsichtsbehörde:

  • Überwachung der Anwendung der DSGVO sowie deren Durchsetzung
  • Sensibilisierung der Öffentlichkeit für Risiken und Rechte im Zusammenhang mit der Verarbeitung personenbezogener Daten
  • Beratung von Parlamenten und Regierungen
  • Sensibilisierung von Verantwortlichen und Auftragsverarbeitern für ihre Pflichten
  • Bearbeitung der Beschwerden von Betroffenen

Ihr externer Datenschutzbeauftragter in Niedersachsen

In Niedersachsen, wie z.B. in den Regionen Braunschweig, Nienburg und Osnabrück, betreuen wir Unternehmen als externer Datenschutzbeauftragter. Hierbei kümmern wir uns um sämtliche Belange des betrieblichen Datenschutzes, wie beispielsweise die Entwicklung eines maßgeschneiderten Datenschutzkonzepts sowie dessen anschließende Umsetzung (z.B. Erstellung eines Verzeichnisses der Verarbeitungstätigkeiten, Durchführung von Datenschutzschulungen) und Überwachung. Mit unseren Datenschutzlösungen verfolgen wir einen praxisgerechten Ansatz, der eine schnelle und sichere Implementierung verspricht.

 

Externer Datenschutzbeauftragter Osnabrück Tim Walter

Tim Walter

Beratungsschwerpunkte

  • Datenschutz (DSGVO) - Allgemein
  • Erstaufnahme zum Datenschutz
  • Beschäftigtendatenschutz
  • Datenschutzmanagementsystem (DSMS)
  • Vorbereitung Audits
  • Beratung bei grenzüberschreitenden Datentransfer
  • Konzerndatenschutz
  • Erstellung von Gutachten
  • Datenschutz-Compliance
  • Führung des Verzeichnisses der Verarbeitungstätigkeiten (VVT)
  • Auftragsverarbeitung
  • Datenschutzfolgenabschätzung (DSFA)
  • Datenschutzschulungen
  • Unterstützung und Beratung von betrieblichen Datenschutzbeauftragten
  • Gesundheitsdatenschutz (Datenschutz im Gesundheitswesen)

Qualifikationen / Zertifizierungen

  • Exam. Gesundheits- und Krankenpfleger
  • Healthcare Communication (B.Sc.)
  • OKR-Master
  • Zert. Datenschutzbeauftragter (TÜV Rheinland)
  • GDD-zertifizierter Datenschutzbeauftragter

 


 

Externer Datenschutzbeauftragter Osnabrück Nino Reimann

Nino Reimann

Beratungsschwerpunkte

  • Datenschutz
  • Aufbau und Integration eines DSMS
  • Aufbau und Integration eines Integrierten Management Systems
  • Datenschutz im Konzern
  • Datenschutz bei KMU
  • Datentransfer in Drittstaaten
  • Beratung im Telekommunikationsbereich
  • Schulungen im Datenschutz

Qualifikation

  • GDD-zertifizierter Datenschutzbeauftragter
  • Zert. Datenschutzbeauftragter (TÜV Rheinland) seit 2019
  • Zert. Datenschutzauditor (TÜV Rheinland) seit 2019
  • ITIL v3 2011 Foundation seit 2016
  • SAP Certified Business Associate with SAP ERP 6.0 seit 2015

Datenschutz in Niedersachsen

Beratung zu Datenschutz und Informationssicherheit in Niedersachsen
Braunschweig Hannover Oldenburg Osnabrück Salzgitter Wolfsburg

 

Berater in der Nähe