im Norden

Alle im Norden ansässigen und tätigen Unternehmen, sind zur Einhaltung der geltenden Datenschutzbestimmungen verpflichtet. Die wesentlichen Pfeiler bilden die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Welche genauen Punkte beim Schutz personenbezogener Daten von Relevanz sind, hängt unter anderem vom Tätigkeitsfeld ab. Für einige Unternehmen kann beispielsweise die Verpflichtung bestehen, einen Datenschutzbeauftragten (DSB) zu benennen.

Verstöße gegen den Datenschutz sind unbedingt zu meiden, da andernfalls Strafen drohen. Deren Ahndung übernimmt die jeweils zuständige Aufsichtsbehörde. Da sich der Norden aus mehreren Bundesländern zusammensetzt, kann die jeweils zuständige Aufsichtsbehörde in Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen oder Schleswig-Holstein ansässig sein.

Wirtschaftsstandort Norddeutschland

Norddeutschland ist eine große und vielseitige Region. Mit ihren Küsten grenzt sie sowohl an Nord- und Ostsee, weshalb sie schon seit jeher eine tragende Rolle im globalen Handel spielt. Weiter im Landesinnern gilt die Landwirtschaft als einer der stärksten Sektoren. Andere Wirtschaftssektoren sind vor allem in den Großstädten, wie z.B. Bremen, Hamburg und Hannover, präsent.

Benennung eines Datenschutzbeauftragten

Wie angedeutet, kann die Verpflichtung bestehen, einen Datenschutzbeauftragten zu benennen. Andernfalls ist eine Benennung auf freiwilliger Basis möglich. Die Aufgaben eines Datenschutzbeauftragten sind vielfältig und umfassen unter anderem die Rolle als Ansprechpartner für Angelegenheiten rund um den betrieblichen Datenschutz.

Sofern die Rolle von einem Mitarbeiter aus den eigenen Reihen übernommen wird, ist von einem internen Datenschutzbeauftragten die Rede. Da jedoch viele Unternehmen ihre Schwierigkeiten mit der Suche nach geeignetem Personal haben, wird vor allem im Mittelstand gerne ein externer Datenschutzbeauftragter benannt. In diesem Fall wird die Rolle von einem externen Anbieter übernommen. Wir bieten diese Leistung für Unternehmen in Norddeutschland an.

Vorteile eines externen DSB

Mit einer Betreuung durch uns als externer Datenschutzbeauftragter profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

Fachlich am Puls der Zeit

Beim internen Datenschutzbeauftragten steht und fällt die Qualität des Datenschutzes mit der Kompetenz der verantwortlichen Person. Bei unzureichendem Fachwissen drohen Lücken im Datenschutz mit all ihren Konsequenzen. Als Datenschutzspezialist sind wir immer auf dem neuesten Stand und für das sich ständig verändernde Feld der Datenschutzgesetze und Technologien bestens gewappnet.

Schneller ans Ziel

Die Benennung eines internen Datenschutzbeauftragten erfordert Zeit. Oft vergehen Monate, bis qualifiziertes Personal gefunden oder ausgebildet wurde. Unser Know-how steht hingegen sofort zur Verfügung, sodass Sie auf Ihrem Weg zum angestrebten Datenschutzniveau keine Zeit verlieren.

Weniger Ablenkung vom Tagesgeschäft

Datenschutz erfordert aufgrund seiner Komplexität eine hohe Aufmerksamkeit. Eine interne Lösung kann Management und Fachabteilungen umfassend in Beschlag nehmen. Mit unserem praxisnahen Beratungsansatz erreichen wir zügig Ihre Datenschutzziele, während Sie sich auf Ihr Tagesgeschäft konzentrieren können.

Vermeidung unnötiger Kosten

Auch ein interner Datenschutzbeauftragter verursacht Kosten. Hohe Gehaltsforderungen und zusätzliche Kosten für Aus- und Weiterbildungen sind in der Kalkulation zu berücksichtigen. Im Vergleich dazu liegen die Kosten für unsere Betreuung in der Regel deutlich niedriger.

Bessere Haftungssituation

Bei einer internen Lösung verbleibt das Haftungsrisiko im Unternehmen. Fehler des internen Datenschutzbeauftragten gehen zu Lasten des Arbeitgebers. Als externer Datenschutzbeauftragter haften wir im Rahmen der vereinbarten Summe für unser Handeln, wodurch Sie besser abgesichert sind.

Leichterer Wechsel

Einen internen Datenschutzbeauftragten können Sie nicht von heute auf morgen austauschen. Eine Abberufung muss unter Berücksichtigung der rechtlichen Vorgaben erfolgen und der Beschäftigte genießt ergänzend einen ausgeprägten Kündigungsschutz. Bei unserer Leistung können Sie den Dienstvertrag innerhalb der vereinbarten Frist kündigen.

Datenschutzberatung

Als Thematik ist Datenschutz dauerhaft von Relevanz. Aufgrund von Änderungen bei Geschäftsabläufen sowie in der Gesetzgebung gilt es immer wieder nachzujustieren. Dies kann verschiedenste Bereiche innerhalb einer Organisation betreffen, wie die folgenden Beispiele belegen.

  • Bewerberdaten

    Mit der Anpassung von Recruiting-Prozessen können mehrere Fallstricke einhergehen. Insbesondere bei der Speicherdauer von Bewerberdaten sind strikte Vorgaben zu berücksichtigen.

  • Website

    Technische Neuerungen sind im Webumfeld der Normalfall. Doch aufgepasst, so manche Änderung setzt eine vorherige datenschutzrechtliche Prüfung voraus. Wer z.B. den Einsatz eines Content-Delivery-Networks oder die Nutzung anderer externer Tools plant, sollte sich rechtzeitig absichern.

Datenschutz ist eine komplexe und vielseitige Angelegenheit. Die Umsetzung von Maßnahmen erfordert daher umfassendes Know-how. Unternehmen in Norddeutschland, die keinen Datenschutzbeauftragten bestellen möchten, jedoch Beratungsbedarf haben, stehen wir mit unserer Datenschutzberatung zur Seite. Wir entwickeln Lösungsansätze und leisten ebenso Unterstützung bei deren Umsetzung.

Ihr externer Datenschutzbeauftragter im Norden

Im Norden, wie z.B. in Bremen, Bremerhaven, Delmenhorst, Hamburg, Hannover, Oldenburg, Schwerin, Wedel, Wilhemshaven oder Wismar stehen wir unseren Kunden als externer Datenschutzbeauftragter zur Seite. Die Betreuung erfolgt über unsere bundesweit tätigen Mitarbeiter. Unsere sichere Datenschutzlösung gestattet es Unternehmen, sich ganz auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren. Diejenigen, die nicht gleich einen Datenschutzbeauftragten bestellen möchte, jedoch Fragen zum Datenschutz haben, wählen unsere Datenschutzberatung.

 

Externer Datenschutzbeauftragter Hannover Nino Reimann

Nino Reimann

Beratungsschwerpunkte

  • Datenschutz
  • Aufbau und Integration eines DSMS
  • Aufbau und Integration eines Integrierten Management Systems
  • Datenschutz im Konzern
  • Datenschutz bei KMU
  • Datentransfer in Drittstaaten
  • Beratung im Telekommunikationsbereich
  • Schulungen im Datenschutz

Qualifikation

  • GDD-zertifizierter Datenschutzbeauftragter
  • Zert. Datenschutzbeauftragter (TÜV Rheinland) seit 2019
  • Zert. Datenschutzauditor (TÜV Rheinland) seit 2019
  • ITIL v3 2011 Foundation seit 2016
  • SAP Certified Business Associate with SAP ERP 6.0 seit 2015

 


 

Externer Datenschutzbeauftragterin Norddeutschland Alexander Neer

Alexander Neer

Beratungsschwerpunkte

  • Datenschutz (DSGVO)
  • Datenschutzmanagementsystem (DSMS)
  • Führung des Verzeichnisses der Verarbeitungstätigkeiten (VVT)
  • Auftragsverarbeitung
  • Datenschutz im Marketing
  • Datenschutzschulungen

Qualifikationen / Zertifizierungen

  • Zertifizierter Datenschutzbeauftragter (TÜV SÜD)
  • Studium Rechtswissenschaften (1. Staatsexamen – Universität Hamburg)

Datenschutz im Norden

Beratung zu Datenschutz und Informationssicherheit in Norddeutschland
Bremen Delmenhorst Hannover Oldenburg Wedel Wilhelmshaven

 

Berater in der Nähe